Ergebnisbericht

Den Ergebnisbericht zum VEIN-Bericht können Sie hier herunterladen.

Weitere Publikationen

  • Bahamondez Pavez, Carolina; Debitz, Uwe; Denisow, Karin; Kleint, Sebastian; Maschek, Thomas; Neumer, Judith; Pietrzyk, Ulrike; Porschen, Stephanie; Schiml, Nina; Schmitt, Claudia T. Schüpbach, Heinz; Skrotzki, Rainer; Trobisch, Nina; Wagenblast, Sarah (2012): Vertrauen in Innovationsprozessen: praktische Lösungen zur Innovationsförderung. In: Bullinger, Angelika C.; Eichler, Lutz; Möslein, Kathrin M.; Trinczek, Rainer (Hrsg.): Flexibel, stabil, innovativ – Arbeit im 21. Jahrhundert. Konferenzband zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung, Cuvillier, Göttingen, S. 91-103.
  • Nolte, A., Maschek, T.; Skrotzki, R., & Deuse, J. (2012): Effekte von Feedbackinstrumenten in inkrementellen Innovationsprozessen – ein Praxisbericht. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. (Hrsg.): Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme. Presented at the GfA, GfA Press, Dortmund, S. 967-971.
  • Frömmer, D.; Kleint, S. & Wegge, J. (2011): Wissensaustausch zu „weichen“ Faktoren mittels partizipativ entwickelter Rückmeldesysteme. In: W. Hacker, U. Pietrzyk & U. Debitz (Hrsg.): Wissen erfolgreich weitergeben, Pabst, Lengerich, S. 117-124.
  • Nolte, A.; Skrotzki, R.; Maschek, T.; Deuse, J.; Ludwig, E. & Nitka, F. (2011): Einsatz einer semistrukturierten soziotechnischen Modellierungsmethode zur partizipativen Erarbeitung von Prozessbeschreibungen als Grundlage inkrementeller Innovationsprozesse, angenommen beim GfA Frühjahrskongress 2011.
  • Frömmer, D.; Wegge, J. & Wiedemann, J. (2010): Eigenverantwortliches Lernen und Lernen aus Fehlern als Faktoren der Teamleistung – die Weiterentwicklung eines Messverfahrens zur Teamdiagnose [Self-regulated learning and learning from errors as factors of team performance – further development of a team quality questionnaire], Wirtschaftspsychologie, 12, S. 41-52.
  • Hempen, S.; Kleint, S.; Deuse, J.; Wegge J. (2010): Ziel-Zustand – zwischen Herausforderung und Motivation. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. (Hrsg.): Bericht zum 56. Arbeitswissenschaftlichen Kongress, 24.-26.3.2010, Darmstadt, GfA-Press, Dortmund, S.283-287.
  • Nitka, F.; Grabenweger, J.; Langenbach, T. (2010): Zwischen Paradigmenwechsel und Tagesgeschäft – Ein holistisches Konzept für Inkrementelle Innovationsprozesse als Basis Ganzheitlicher Produktionssysteme im Maschinen- und Anlagenbau. In: ZWF Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb 01-02/2010, S. 62-67.
    Zum Artikel
  • Skrotzki, R.; Deuse, J.; Frömmer ,D.; Kleint, S.; Ludwig, E.; Maschek, T.; Nitka, F.; Nolte, A.; Rabe, K.; Wegge J. (2010): Vertrauen und Lernen im inkrementellen, fehlerinduzierten Innovationsprozess (VEIN). In: Kathrin Möslein (Hrsg.): Balance Konferenzband. Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert – Beiträge zu ersten Jahrestagung des BMBF-Förderschwerpunkts „Balance von Flexibilität und Stabilität in einer sich wandelnden Arbeitswelt“, Cuvillier Verlag, Göttingen.

Verwandte Literatur:

VEIN_Förderer_neu