Betreuung von Abschlussarbeiten

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Mitarbeiter des Lehrstuhls und ihrer Themenbereiche. Sollten sie eine eigene Themenidee entwickelt haben oder sich bzgl. des Themenfeldes noch unsicher sein können Sie sich an Marcel Schmittchen wenden.

  • Prof. Dr. Thomas Herrmann betreut Masterarbeiten, die sich mit Groupware, Wissensmanagement und Social Media befassen, sowie Themen, die prozessorientierte technisch-organisatorische Lösungen in den Mittelpunkt stellen.

 

  • Dr. Kai-Uwe Loser betreut Bachelor- und Masterarbeiten, die sich mit Fragen des Datenschutzes und verwandten Themen beschäftigen. Das Spektrum umfasst Themengebiete wie IT-Sicherheits- und Datenschutzmanagement, Privacy-by-Design, Privacy Enhancing Technologies, Datenschutz und Sociotechnical Design sowie Usability von Datenschutz und IT-Sicherheitslösungen.

 

  • Dr. Jan Nierhoff betreut Bachelor- und Masterarbeiten die sich mit der Konzeptionierung, Entwicklung und sozio-technischen Einbettung von Applikationen zur Teamentwicklung, insbesondere zur Unterstützung von Innovation/Kreativität, Unternehmenskultur und Kollaboration befassen. Von Interesse sind mobile Apps (Android) und Web-Applikationen (Angular.js, Node.js, Express, MongoDB). Außerdem ist Herr Nierhoff Ansprechpartner für Abschlussarbeiten im Bereich Prozessmodellierung mit SeeMe.

 

  • Michael Ksoll betreut Bachelorarbeiten, die sich vorrangig mit dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion auseinandersetzen. Hierunter fallen speziell Themen wie das Design soziotechnischer Informationssysteme oder Usability-Design & -Erhebung moderner bzw. innovativer Technologien wie bspw. Augmented/Virtual Reality, LargeScreens oder gestenbasierte Steuerungen (Myo, Leap Motion, etc.) von interaktiven Systemen.

 

  • Marcel Schmittchen betreut Bachelorarbeiten, die sich mit Software-Engineering und Mixed Reality beschäftigen. Zudem ist er für den ersten Kontakt und die weitere Zuteilung von Studenten, die gern eine Abschlussarbeit am IMTM-Lehrstuhl schreiben möchten, an die jeweiligen Betreuer und Prüfer zuständig. Er organisiert zudem das Abschlussarbeitskolloqium

 

Kolloquium

Abschlussarbeiten müssen zu Beginn und zum Abschluss im Abschlussarbeitskolloquium vorgestellt werden. Das Kolloquium findet aktuell immer am zweiten Dienstag des Monats um 12:30 Uhr in NB 02/33 statt. Die Anwesenheit von Studierenden die Abschlussarbeiten schreiben wird erwartet.

Das Kolloquium am 13.11.2018 entfällt.

Der nächste Termin ist am Dienstag der 11.12.2018 um 12:30 Uhr in NB 02/33.

Studenten, die an Abschlussarbeitsthemen interessiert sind, sind ebenfalls herzlich eingeladen am Kolloquium teilzunehmen um sich dort ein besseres Bild von den Themen und Forschungsfeldern des Lehrstuhls machen zu können.

Hier finden sie das Merkblatt zu den Abschlussarbeiten.

 

Liste der abgeschlossenen Arbeiten (Auszug)

  • Nico Kaupenjohann (2018, Bachelor AI RUB): „Testautomation mit Continuous Integration & Deployment am Beispiel einer IAM Plattform“
  • Alexander Herrmann (2017, Master AI RUB): „Entwicklung eines Messenger-basierten Clients für ein kontinuierliches Befragungssystem“
  • Felix Arntz (2017, Bachelor AI RUB): „Umsetzung eines entwicklungsunterstützenden Tools zur Überprüfung der Accessibility von Webseiten für Blinde“
  • Ihno Lübbers (2016, Master AI RUB): „Kollaborationsunterstützung durch virtuelle Realität: Simulation einer ClearBoard-Konstellation“
  • Markus Jelonek (2016, Master AI RUB): „Fostering Motivation for Collaborative Reflection in an Online Community“
  • Michael Lembach (2015, Bachelor AI RUB): „Evaluation von Einsatzszenarien für Google Glasses im Krankenhaus“
  • Marcel Schmittchen (2015, Master AI RUB): „Auswertung der IT-basierten Kommunikation in einem Mixed Reality Game“
  • Mariam Drame (2015, Bachelor AI RUB): „Herausforderungen bei der Umstellung von IREB nach Scaled Agile Framework – Erarbeitung von Vorschlägen zur effizienten und effektiven Vorgehensweise bei der Umstellung“
  • Ümre Kartal (2015, Bachelor AI RUB): „Entscheidungskriterien zur Auswahl geeigneter Vorgehensmodelle für spezielle Softwareentwicklungsprojekte
    am Beispiel von PRINCE2 und Scrum.“
  • Simon Molsich (2015, Bachelor AI RUB): „Usability-konforme Realisierung einer digitalen Team Matrix“
  • Claudio Martens (2015, Bachelor AI RUB): „Vergleich von Methoden zur Analyse von Online Tracking“
  • Stefan Suckut (2015, Bachelor ITS RUB): „Datenschutzgerechte Umfragen mit Limesurvey“
  • Meryem Aydogan (2015, Bachelor AI RUB: „Unterstützung der Prozessmodellierung für Nutzer mit geringen Modellierungskenntnissen“
  • Gergana Nalbantova (Diplom TU Dortmund): „Gestaltung eines telefonbasierten Rückmeldesystems bei der mikrosystemtechnikgestützten Dienstleistungskoordination im Bereich des Ambient Assisted Living“
  • Matthias Grafe (Bachelor RUB):„Typen und Szenarien des Collocated Meeting Support am Beispiel des IMTM ModLab“
  • Marco Ibscher (Bachelor RUB): „Datenschutz bei E-Learning Plattformen“
  • Alexander Nolte (Diplom TU Dortmund):„Konzept und Prototyp eines Usability orientierten webbasierten Editors für semi-strukturierte Modellierung“
  • Catrin Hennecke (Bachelor RUB):„Konzeption/Realisierung von individuellen Sichten auf (getaggte) Inhalte in KOLUMBUS2 durch individuell einstellbare Filteroptionen“
  • Timo Mattner (Bachelor RUB): „Tag-Clustering auf kleinen Datenmengen“
  • Martin Degeling (Bachelor RUB):„Werkzeuge zur Verschränkung von Präsenzsitzungen und verteilter Arbeit“
  • Tillmann Neben (Bachelor RUB): „Analyse der Koppelungmöglichkeiten der soziotechnischen Modellierung und der ARIS-Geschäftsprozessmodellierung“
  • Jakob Schepanek (Bachelor RUB):„Entwicklung von Reporting- und Notification-Mechanismen für kooperative Anwendungen am Beispiel von Kolumbus 2“
  • Peter Senkowski (Bachelor RUB):„Webservice-Entwicklung für den Informationsaustausch zwischen computergestützten Modellierungstools und webbasierten Wissensplattformen“