Evaluation des Rahmenkonzeptes „Innovative Arbeitsgestaltung, Zukunft der Arbeit“

Untersuchung der Zielsetzungen, Instrumente und des Verfahrens des Programmes und Begleitung der Weiterentwicklung und strategischen Neuausrichtung.

  • Im Auftrag von: BMBF, Förderkennzeichen: 01 HG 0304
  • Laufzeit: 03/2005 – 10/2006

Projektpartner

  • TÜV Management Systems (TMS) GmbH, Köln (Projektleitung)
    • Dr. Stefan Kloos, TÜV Management Systems
    • Dr. Heiko Klick, TÜV MS
  • IMTM-IAW, Ruhr-Universität Bochum
    • Prof. Dr.-Ing. Thomas Herrmann, IMTM-IAW
    • Dr. Isa Jahnke, IMTM-IAW

Archiv

29. – 30.03.2007 Tagung 2007: „Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“

Am 29. und 30. März 2007 fand die BMBF-Tagung zum Thema „Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“ – Personalentwicklung – Organisationsentwicklung – Kompetenzentwicklungin Berlin statt.

Im Forum 14 hat IMTM (Herr Prof. Herrmann und Frau Dr. Jahnke) gemeinsam mit dem TÜV Rheinland (Herr Dr. Klick) Ergebnisse zum Evaluationsprojekt präsentiert. Folien (PDF) Download

Die Ergebnisse werden im Campus Verlag 2007 veröffentlicht.

26.10.2005 Neues BMBF-Förderprogramm zur Arbeitsgestaltung (Pressemitteilung 244/2005 vom BMBF vom 14.10.2005)

„Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) investiert in den kommenden fünf Jahren rund 70 Millionen Euro in die Forschung zur Arbeitsgestaltung. Die Personalentwicklung könne einen wichtigen Beitrag zur Innovationsfähigkeit Deutschlands leisten, sagte das Bundesforschungsministerium. Das neue Konzept knüpft an das BMBF-Programm ´Innovative Arbeitsgestaltung – Zukunft der Arbeit` an.“

Weitere Informationen zum neuen Förderprogramm finden Sie hier: zum BMBF….

Das neue BMBF-Förderprogramm ist als PDF von der BMBF-Webseite abrufbar „Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“.

Ziel des Projektes

Das Projekt hat zum Ziel, das Rahmenkonzeptes „Innovative Arbeitsgestaltung – Zukunft der Arbeit“ zu evaluieren. Das Projekt beinhaltet die Untersuchung der Zielsetzungen, Instrumente und des Verfahrens des Programmes sowie eine Begleitung der Weiterentwicklung und der strategischen Neuausrichtung (Ex-Ante-Evaluation).

Kurzbeschreibung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmenkonzept „Innovative Arbeitsgestaltung – Zukunft der Arbeit“ Projekte, die innovative Veränderungsprozesse in Wirtschaft und Unternehmen durch wissenschaftlich fundierte Ergebnisse und Lösungen unterstützen. Es wurden 434 Vorhaben unterstützt, darüber hinaus 168 Handwerksunternehmen in vereinfachter Förderung.

Zur Weiterentwicklung und strategischen Neuausrichtung der Förderaktivitäten soll eine Evaluation durchgeführt, die Zielsetzung, Instrumente und das Verfahren des Programmes untersucht sowie die Weiterentwicklung und strategische Neuausrichtung des Programmes begleitet werden.

Aktivitäten bei der Projektdurchführung (Evaluation):

  • Bewertung der Arbeit der letzten 4 Jahre (eingesetzte Förderinstrumente, deren Effizienz und Effektivität im Hinblick auf die Abwicklung und die Wirksamkeit auf die Zielgruppen) anhand von ausgewählten Projekten in einer Stärken- und Schwächenanalyse (Ex-post-Evaluation) zum laufenden Rahmenkonzept bewertet.
  • Im Rahmen einer Ex-Post-Evaluation werden ausgewählte Projektnehmer/innen telefonisch befragt, um ihre Einschätzung zum Ablauf, den Ergebnissen und dem Ergebnistransfer ihres geförderten Projektes zu erhalten (explorative Erhebungsphase) Auf dieser Grundlage wird ein schriftlicher Fragebogen erstellt, den alle geförderten Projekte erhalten.
  • Überprüfung und Bewertung der neu entwickelten Förderkonzeption für die kommenden Jahre durch ein strategisches Audit (Juni 2005).
  • Bewertung der Programmrealisation der neuen Förderkonzeption anhand einer Ex-ante-Evaluation durch Begleitung der begonnenen Projekte in den ersten Monaten.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Thomas Herrmann

Ruhr-University of Bochum
Institute of Applied Work Science
Department Information and Technology Management
44780 Bochum, Germany

Building NB, Room 1/70

Fon: +49 234 32-27720
Fax: +49 234 32-14207
E-Mail