Veröffentlicht: von & gespeichert unter Neuigkeiten.

In der Praxiswoche ging es zu den Edelstahlwerken nach Witten.

Dort hatten die Studierenden die Möglichkeit das bisher theoretisch Gelernte praktisch umzusetzen. Die Teilnehmer hatten die Aufgabe, menschliche Einflussfaktoren eines ausgewählten Geschäftsprozesses im Rahmen der Zertifizierungsnorm DIN EN 9100 zu identifizieren. Potentielle Fehler, die durch menschliches Handeln mit und in sozio-technischen Systemen entstehen, sollten dadurch erkennbar werden und die Erarbeitung eines standardisierten Analyseverfahrens zur Prozessoptimierung ermöglichen.
Dabei hatten die Studierenden die Ehre, ihre Ergebnisse bei der Abschlusspräsentation Herrn Jürgen Alex – Geschäftsführer des Ressort Technik zu präsentieren.
Besonderer Dank gilt außerdem Herrn Gabriel – Leiter der Produktion und Herrn Nowacki – Leiter des Bearbeitungsbetriebs, die den Teilnehmern einen Einblick in die Prozesse des Unternehmens verschafften sowie Herrn Lingemann – Geschäftsführer für Prozessoptimierung/Managementsysteme, der während der gesamten Woche mit Rat und Tat bei jeglichen Fragen und Problemen zur Seite stand.

Gruppenfoto Praxiswoche, Edelstahlwerke Witten

-->