Projektkoordinator:

RUB – IAW

Das Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum unterstützt die Gestaltung moderner, zukunftsfähiger Organisationen sowie die Kompetenzentwicklung von Individuen. Ein konstituierendes Merkmal dieser wissenschaftlichen Einrichtung ist die Forschung in interdisziplinären Teams zu Themen an der Schnittstelle zwischen den Herausforderungen der demografischen Entwicklung und den Gestaltungsmöglichkeiten des kollektiven und individuellen Umgangs. Die drei Lehrstühle setzen Themenschwerpunkte in den Bereichen „Kompetenzforschung“, „Organisationaler Wandel“ und „soziale und informationstechnische Gestaltung von Arbeitssystemen“. Im Mittelpunkt steht hierbei die gestaltende und empirische Forschung, die schwerpunktmäßig in Kooperation mit KMU durchgeführt wird. Das Institut verfügt über langjährige Erfahrungen mit der Projektkoordination und -adminstration unterschiedlicher internationaler, nationaler und länderspezifischer Förderinstitutionen. Der Lehrstuhl für Informations- und Technikmanagement (IMTM) verfolgt einen sozio-technischenAnsatz, auf dessen Basis bspw. Projekte zur mikrosystemtechnischen Unterstützung der Koordination haushaltsnaher Dienstleistungen für ältere Menschen (service4home, vgl. Tabelle 1), zum Lernen durch Reflexion am Arbeitsplatz (MIRROR) oder zur beiläufigen Befragungen zur Entwicklung eines Kreativitätsklima-Barometers (Kreativbarometer) realisiert werden. Es liegen umfangreiche Erfahrungen mit dem praxis- und arbeitsorientierten Einsatz informationstechnischer (Lern-) Systeme vor, die mit der Gestaltung von Arbeitsprozessen gekoppelt werden, um das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation in Anwendungsfeldern wie dem Gesundheitsbereich zu verbessern. Zur Bearbeitung der von IMTM im Rahmen des Vorhabens übernommenen Arbeitspakte wird auf vorhandene Kompetenzen in derModellierung, Analyse und Gestaltung von (Arbeits-) Prozessen, Erfahrungen mit elektronischen Lehr-/ Lernplattformen und Kenntnissen zur Entwicklung mobiler bzw. ubiquitärer Anwendungen zurückgegriffen. Insbesondere fließt auch die Erfahrung in aus der Gestaltung bzw. Vermittlung von AAL-Technologien (Projekte service4home und ProWAAL) mit ein. In verschiedenen BMBF-geförderten Verbundprojekten hat IMTM zudem erfolgreich an der Konzeption und Modellierung modularer Dienstleistungen mitgewirkt oder die Umsetzung von Wissensmanagement begleitet und gestaltet. Der Leiter des Lehrstuhls – Prof. Dr.-Ing. Thomas Herrmann ist Datenschutzbeauftragter der Ruhr-Universität Bochum und u.a. Mitglied des Beraterkreises zum Bürgerdialog demografischer Wandel. Der Lehrstuhl Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung (AOG) verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Arbeitsassistenz (bspw. Projekt KAB) für Menschen mit Beeinträchtigungen und steht im Projekt beratend zur Seite.

Beteiligte Unternehmen und Einrichtungen

FRAUNHOFER FIT

Zentrales Arbeitsfeld des Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT ist die Verstärkung menschlicher Kompetenz durch flexible, kontextadaptive Informations- und Kooperationssysteme. Die Aufgabe von FIT in DigiMeIn ist, die neue Plattform auf Basis existierender Entwicklungen und Lösungen zu konzipieren und zu erweitern, und Schnittstellen zu mobilen Interfaces zu entwickeln. Dazu bringt FIT Kompetenzen aus den Bereichen Kooperationssystem, Community-basierte Systeme, eLearning und Mixed Reality ein.

Uni Potsdam – Lehrstuhl für Rehabilitationswissenschaften

Der Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von mentalen Prozessen und Repräsentationen des menschlichen Geistes und deren neurobiologischen Grundlagen. An der Universität Potsdam konzentrieren sich Kognitionswissenschaftlerinnen und Kognitionswissenschaftler in ihrer Forschung vor allem auf die Struktur, Dynamik, Entwicklung sowie die neuronalen Grundlagen von Sprache, visuellerWahrnehmung, numerischer Kognition, Handlungsausführung und motorischer Koordination bei Kindern und Erwachsenen. Im Exzellenzbereich kooperieren fachübergreifend Linguisten, Psychologen, Biologen, Mathematiker, Informatiker und theoretische Physiker. Unter interdisziplinärer Perspektive werden dabei experimentelle und klinische Methoden, Corpusanalysen sowie kognitive Modellierung und theoretische Modellbildung eingesetzt. Produktive Querverbindungen bestehen in die die empirische Lernforschung und in die kognitive Robotik.

Team Gesundheit

Die Team Gesundheit GmbH zählt zu den führenden Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Gesundheitsmanagement. Zu unseren Kunden und Partnern gehören namhafte Unternehmen aus Verwaltung, Wirtschaft und Industrie sowie Krankenkassen, Kommunen, Verbände und Ministerien. Gemeinsam mit Ihnen verfolgen wir seit 1997 ein Ziel: Das Gesundheitsverhalten von Menschen und Organisationen dauerhaft und nachhaltig zu verbessern. Das qualifizierte Team setzt sich aus verschiedenen Berufsgruppen der Psychologie, Gesundheits-, Sport-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftzusammen und findet auf immer komplexere und neue Gesundheitsfragen innovative Antworten. Dabei verlassen wir uns nicht lediglich auf unsere breite Expertise, sondern weiten diese ständig aus: durch kontinuierliche Weiterbildung, Dialog mit Fachwelt und Praxis und die Integration neuester Forschungsergebnisse. Überzeugen Sie sich am besten selbst bei unseren Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern vor Ort!