09.12.2010 Publikation und Vortrag zu service4home auf dem AAL-Kongress 2011

Das Projekt service4home ist auf dem am 25. Und 26. Januar 2011 in Berlin stattfindenden Kongress mit einer Publikation und zugehörigem Vortrag vertreten. Die Publikation „Digitale Stift-Technologie zur Vermittlung von Dienstleistungen: Auswahl und Anpassung geeigneter Dienstleistungsprozesse“ von Michael Prilla, Ingolf Rascher und Rainer Skrotzki beschreibt Vorgehensweise und Ergebnisse der Prozess- und Technikentwicklung im Projekt sowie Erkenntnisse aus dieser Vorgehensweise. Sie wird am 25.1. in der Sitzung „Dienstleistungen“ von 16-17:30 Uhr durch Michael Prilla und Ingolf Rascher präsentiert.

 

06.12.2010 Vortrag von Michael Prilla und Ingolf Rascher bei der Tagung „Dienstleistungen und Pflege für ein selbstbestimmtes Leben im Quartier“

Am 8.12.2010 stellen Michael Prilla und Ingolf Rascher unter dem Titel „Gestaltung von AAL-Dienstleistungsprozessen mit Pen & Paper Technologie – Erfahrungen aus dem Projekt service4home“ die Ergebnisse des Projekts service4home bei der Tagung „Dienstleistungen und Pflege für ein selbstbestimmtes Leben im Quartier“ im InHaus Duisburg vor.

 

12.09.2010 Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Schneiders, Katrin/ Ley, Catherine (2010): service4home – Dienstleistungen für eine älter werdende Gesellschaft, Bochum. Wenn Sie an der vollständigen Veröffentlichung Interesse haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Dr. Katrin Schneiders.

 

10.08.2010 Startschuss für “Lebenswert-Wohnen”

Am 01. September fällt der Startschuss für die neue „Lebenswert Wohnen“-Agentur in Bochum-Grumme. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Testphase mit 10 Testkunden, die zwischen März und August 2010 stattgefunden hat, können ab dem 01. September 6 verschiedene Dienstleistungspakete bestellt werden. Dazu gehören die Begleitung zum Einkaufen, die Begleitung zu Ärzten, Veranstaltungen oder Behörden, Fachberatung, haushaltsnahe Dienstleistungen wie Reinigungsdienste, Schadensmeldungen rund um die Wohnung und eine Suche-und-Biete Pinnwand.

Die Lebenswert Wohnen-Agentur ist aus dem Projekt service4home, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, entstanden. Die Ruhr-Universität Bochum hat gemeinsam mit den Projektpartnern (Diakonie, VBW und IMO) das zugrundeliegende Dienstleistungskonzept entwickelt und umgesetzt. Den operativen Teil, also das Marketing, die Organisation der Dienstleistungen und die Kundenakquise, übernehmen zwei Mitarbeiterinnen vor Ort in Bochum-Grumme.

Die Agentur organisiert die bestellte Dienstleitung, verständigt ehrenamtliche Begleiter oder leitet Bestellungen an geprüfte externe Dienstleister wie z.B. die Diakonie, Friseur oder Fußpfleger weiter. Auf der Grundlage von ServiceLevelAgreements und Vereinbarungen gehen Kunde und Agentur einen Vertrag ein, der beiderseitiges Vertrauen voraussetzt.

Wir drücken die Daumen für einen erfolgreichen Start der Agentur!

 

05.08.2010 Informationsveranstaltung service4home im StadtTeilLaden Grumme

Am 05.08.2010 fanden sich über 40 Mieter der VBW im StadtTeilLaden Grumme ein, um sich über die in service4home entwickelten Leistungen informieren zu lassen.

 

20.06.2010 service4home auf dem Grummer Teichfest

Am 20.06. präsentierten ForscherInnen der Ruhr-Universität gemeinsam mit den Partner Diakonie, StadtTeilLaden und VBW die geplanten Leistungen der service4home-Dienstleistungsagentur in Grumme. 05.08.2010: Informationsveranstaltung service4home im StadtTeilLaden Grumme. Am 05.08.2010 fanden sich über 40 Mieter der VBW im StadtTeilLaden Grumme ein, um sich über die in service4home entwickelten Leistungen informieren zu lassen.

 

08.03.2010 Service-Agentur startet Probelauf im Flüsseviertel

Möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu wohnen, das wünschen sich viele Menschen. Wenn aber Krankheit oder das Alter den Einkauf oder andere Tätigkeiten beschwerlich machen, muss angemessene Hilfe gefunden werden. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt “service4home” will diese Hilfe mit einem zukunftsweisenden Konzept leisten. Als erste Dienstleistung wird ein begleitender Einkaufsdienst für Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen eingerichtet, so Rainer Skrotzki und Katrin Schneiders von der Ruhr-Universität Bochum, die das Projekt mit weiteren Partnern umsetzen.

Ab sofort können Bewohner der Flüssesiedlung in Bochum Grumme die erste Dienstleistung „Begleiteter Einkauf“ kennenlernen und im Rahmen einer Erprobung kostenlos nutzen. Es fallen weder für die Begleitung, noch für den Fahr- oder Lieferdienst Kosten an. Auch der für die Bestellung erforderliche digitale Stift und die Formulare werden selbstverständlich kostenlos zur Verfügung gestellt! Am Einkaufstag werden Sie zum vereinbarten Zeitpunkt abgeholt und gehen gemeinsam mit einer Begleiterin oder einem Begleiter in aller Ruhe einkaufen.

Die Kunden füllen mit einem besonderen Kugelschreiber ein seniorengerechtes Formular aus und bestellen so von zu Hause, den Einkaufsdienst. „Diese Bestellung wird durch den digitalen Stift, wie von Zauberhand übermittelt“, so Ingolf Rascher vom IMO Institut, das die Technik für das Vorhaben zur Verfügung stellt. So einfach wie das Ankreuzen beim Kreuzworträtsel! Wenige Augenblicke später liegt die Bestellung in der Dienstleistungs-Agentur vor und kann weiter bearbeitet werden.

Vor allem ältere Menschen werden sich freuen, so Frau Baitz aus dem Stadtteilladen, wenn alles so einfach ist, jemand vorbeikommt und beim Einkauf hilft.

Monika Rieckert von der Diakonie Bochum sorgt dafür, dass deren Mitarbeiter und Ehrenamtliche die Kunden beim Einkauf zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einem Fahrdienst begleiten.

Zur ersten Information hat Dennis Mehlan von der VBW Bauen und Wohnen am Donnerstag den 11.3. um 17 Uhr, Mieter in den Stadtteilladen Grumme in die Ennepestraße Nr.1 eingeladen. Zu dieser Veranstaltung sind auch andere Interessierte herzlich willkommen sind.

Die Serviceagentur ist ab sofort Montags – Freitags 10-12 Uhr und 14-16 Uhr unter der Telefonnummer Bochum 310850 zu erreichen. (Weitere Informationen im Internet www.service4home.net).

 

04.06.2009 s4h auf der MS-Wissenschaft

Zitat von der MS-Wissenschaft-Webseite:

“Auch in diesem Jahr schickt Wissenschaft im Dialog wieder ein Ausstellungsschiff auf Reisen. Im Wissenschaftsjahr 2009 – Forschungsexpedition Deutschland ist es als Zukunftsschiff unterwegs. Das rund 100 Meter lange Binnenfrachtschiff wird in mehr als 30 Städten Halt machen und auf außergewöhnliche Weise Wissenschaft und Forschung zu den Menschen bringen. In der Ausstellung an Bord dreht sich alles darum, wie wir künftig leben werden. Sie greift wichtige Zukunftstrends auf und zeigt, wie Forschung und Entwicklung von heute unseren Alltag von morgen gestalten und verändern werden.[…]”

Das service4some Projekt ist ebenfalls auf der MS-Wissenschaft vertreten. Impressionen dazu finden Sie auf folgenden Bildern:

Fotos: Ilja Hendel / Wissenschaft im Dialog

 

10.03.2009 s4h-Kreativatelier

Am 10. März trafen sich die Partner des service4home-Verbundprojektes zum ersten s4h-Kreativatelier. Unter Einsatz traditioneller Moderationsmedien aber auch neuester Technologien wurden im IMTM-Moderationslabor neue Ideen für Unterstützungsleistungen im Alter entwickelt. Diese Ideen fließen in die Zusammenstellung des Serviceportfolios der zukünftigen s4h-Agentur ein.

 

26.11.2008 Startschuss für das Projekt “service4home”

Ende Oktober wurde für das Projekt “service4home”, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rd. 1 Millionen Euro gefördert wird, offiziell der Startschuss gegeben. Ziel des Projektes ist der Aufbau einer Serviceagentur für ältere Menschen. Ein Thema, dass insbesondere im Ruhrgebiet von großer Bedeutung ist. Denn hier sind die Auswirkungen des demografischen Wandels besonders deutlich zu spüren…[mehr]