Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

 

Smarte Technologien finden in immer weiteren Bereichen des alltäglichen Lebens “neue” Anwendungen und ersetzen gewohnte Interaktionsmuster. Im Smart-Home-Labor wird insbesondere die Automatisierung im häuslichen Umfeld abgebildet und erprobt. Dabei steht die Interaktion von Nutzer:innen mit dem System im Vordergrund.

Forschungsthemen

  • Intervention-User-Interfaces
  • End-User Development
  • Datenschutz und Profilbildung
  • Prototyping von Geräten und Anwendungen
  • Virtualisierung

Software

  • espHome
  • Homegear
  • MQTT
  • NodeRed
  • openHAB

Hardware

Wir setzen im Smart-Home-Labor sowohl Off-the-Shelf Hardware verschiedener Hersteller ein, als auch eigen Entwicklungen auf Basis von ESP8266/ESP32.

Sensoren

  • Bewegungsmelder
  • Helligkeitssensor
  • Thermometer/Luftfeuchtigkeit/Druck
  • Tisch-Schalter
  • Tür-Kontakte
  • Verbrauchsmesser

Aktoren

  • Alexa Echo-Lautsprecher
  • Deckenlichtschalter (über Servo)
  • Dimmer mit Lichterkette
  • Fenster-Kontakte
  • Heizungs-Thermostate
  • Lautsprecher
  • RGB-Leuchtstreifen
  • Staubsauger
  • Ventilator

Kontakt

Christopher Lentzsch
Ruhr-Universität Bochum
Institut für Arbeitswissenschaft
LS Informations- und Technikmanagement
Gebäude NB 1/72
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Fon: +49(0)234/32-22045
E-Mail: christopher.lentzsch@ruhr-uni-bochum.de
GPG: 5E99 408D DFCC BF22 9561 1799 B4C9 9CFC 1826 331F